CHAMPIX – Kauf Dich Rauchfrei

champix kaufen, champix rezeptfrei, champix preisvergleichWenn Sie vorhaben, sich das Rauchen abzugewöhnen, wäre für das schnelle Erreichen des Ziels „nie mehr rauchen zu müssen“ -sprich: also zur Vermeidung von Rückfällen- eine Therapie mit dem Präparat Champix anzuraten. Es ist nahezu unentbehrlich für die erfolgreiche Raucherentwöhnung geworden. Doch Champix ist apothekenpflichtig. Das heißt, Sie benötigen für diese Behandlung (eigentlich) ein entsprechendes Rezept Ihres Hausarztes, um Champix in einer Apotheke kaufen zu können. Aber erfreulicherweise gibt es ja noch Apotheken im Internet die entsprechende Dienstleistungen anbieten. Der Vorteil von sogenannten Online-Apotheken ist es, dass deren Vertragsärzte Ihnen per Fragebogen ebenfalls rezeptpflichtige Arzneimittel ausschreiben können.

Champix kaufen

Für die erstmalige Anwendung
Für den Anfang benötigen Sie das Starterpaket, inklusive der 0.5mg Tabletten für die ersten beiden Wochen.

Behandlung Dauer Dosierung Preis
Das Starterpaket (ersten 2 Wochen)
2 Wochen
0.5mg / 1mg
79.95 €
Starterpaket + 2 Wo. Folgepackung
4 Wochen
0.5mg / 1mg
144.95 €
Starterpaket + 4 Wo. Folgepackung
6 Wochen
0.5mg / 1mg
209.95 €
Starterpaket + 10 Wo. Folgepackung
12 Wochen
(komplette Therapie)
0.5mg / 1mg
409.95 €

Für diejenigen, die Ihre Behandlung fortsetzen
Wenn Patienten bereits die ersten beiden Wochen der Behandlung abgeschlossen haben, erhalten diese hier die Folgepackungen für 2, 4, 6 und 8 Wochen.

Behandlung Dauer Dosierung Preis
Folgepackung 2 Wochen
2 Wochen
1mg
79.95 €
Folgepackung 4 Wochen
4 Wochen
1mg
144.95 €
Folgepackung 6 Wochen
6 Wochen
1mg
209.95 €
Folgepackung 8 Wochen
8 Wochen
1mg
274.95 €

Behandlung bestellen


Der positive Einfluss von Champix auf das Belohungszentrum des Gehirns ist ähnlich effektiv wie vom Nikotin – wichtig ist allerdings ein konstanter Wirkstoffspiegel im Blut des Patienten. Mit der Starterpackung allein wird dies aber nur kurzfristig erzielt; deshalb benötigt man eine Folgepackung Champix-Tabletten, in der durch 2 Gaben pro Tag ein gleichmäßig hoher Wirkstoffspiegel aufrecht erhalten werden kann.

Wo kann ich Champix kaufen?

Vareniclin wird seit August 2006 in den United States als Chantix vertrieben, wurde 2 Monate später unter dem neuen Markennamen Champix in Europa eingeführt und dann am 1. März 2007 schließlich auch für den deutschen Markt zugelassen. Sicherlich haben Sie bzgl. der Bestellung der Tabletten viele Fragen, vorallem was den Preis betrifft. Untenstehend finden Sie eine Preisliste einer deutschen Online-Klinik, die Ihnen Champix im Internet zum Kauf anbietet. Es handelt sich bei Vareniclin um ein apothekenpflichtiges Arzneimittel, das ohne Rezept nicht in Apotheken gekauft werden kann. Dafür wäre das Konsultieren eines Arztes erforderlich, was natürlich umständlich ist, will man ja schließlich schnellstmöglich Nichtraucher werden. Es gibt -wie eingangs beschrieben – eine einfache Lösung: Ein Online-Arzt stellt Ihnen anonym ein Rezept aus, indem er eine Ferndiagnose stellt. Sie sollten sich beim Kauf von Champix allerdings ein wenig beeilen, denn wie in diesem Artikel der Pharmazeutischen Zeitung nachzulesen ist, könnte der Service einer ärztlichen Online-Diagnose in Deutschland schon bald verboten werden.

Preise einer Apotheke Online (Deutschland):

Starterpackung (2 Wochen) – €89.00 €69.00
Starterpackung + 2 Wochen Folgepackung – €169.00 €129.00
Starterpackung + 4 Wochen Folgepackung – €239.00 €189.00
Starterpackung + 10 Wochen Folgepackung – €399.00 €369.00
Folgepackung 2 Wochen – €89.00 €69.00
Folgepackung 4 Wochen – €169.00 €129.00
Folgepackung 6 Wochen – €239.00 €189.00
Folgepackung 8 Wochen – €299.00 €249.00

Falls Sie vor dem Kauf weitere Fachinformationen bezüglich der möglichen Risiken und Nebenwirkungen von Champix wünschen, lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Rauchen und die Folgen

Schlaganfall
Aufgrund des erhöhten Blutdrucks ist das Risiko für einen Schlaganfall bei Rauchern deutlich höher.

„Wir konnten zeigen, dass Raucher ein mehr als doppelt so hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben wie Nichtraucher.“ ~Professor Hermann Brenner, Quelle


Schwerhörigkeit
Hörverlust ist bei Rauchern anderthalbmal wahrscheinlicher als bei Nichtrauchern. Eine Studie konnte aufzeigen, dass sich bei 100 Schwerhörigen 63% Raucher befanden.

„Wer raucht, zerstört sein Gehör“ ~Christian J. Becker, Quelle


Hautalterung
Nikotin schadet den Blutgefäßen, die die Haut mit Nährstoffen versorgen sollen.

„Das Nikotin fördert den Abbau der Kollagenfasern und der elastischen Fasern. Dadurch kommt ein Schrumpfungsprozess der Haut in Gange und Falten entstehen.“ ~Dr. med. Martina Pötschke-Langer, Quelle


Lungenkrebs
Teer, der im Rauch von Zigaretten enthalten ist, verstopft die Lungen und führt zu Krankheiten der Lunge wie Emphysem oder Bronchitis. Zudem waren 80%-90% der Lungenkrebspatienten Raucher. Laut dem Robert-Koch-Institut erkranken in Deutschland jedes Jahr über 45000 Menschen an Lungenkrebs.

„Lungenkrebs gehört zu den bösartigen Krankheiten mit sehr schlechter Prognose.“ ~Anonym, Quelle


Herzinfarkte
Durchs Rauchen verursachter Sauerstoffmangel führt u.a. dazu, dass das Herz bei seiner Arbeit, nämlich das Blut durch den Körper zu pumpen, viel stärker belastet wird. Herzfrequenz & Blutdruck steigen an. Außerdem verklumpen die über 8000 Giftstoffe der Zigaretten die Aterien-Innenwände, was den Druck aufs Herz noch weiter erhöht.

„Die Studie zeigt, dass die beiden wichtigsten Risikofaktoren für einen Herzinfarkt Zigarettenrauchen und ein ungünstiges Verhältnis von Blutfetten sind, die zusammen die Prognose von zwei Drittel aller Herzinfarkten ermöglichen[…]“ ~Salim Yusuf von der kanadischen McMaster University, Quelle


Krebs im Magen-Darm-Bereich
Rauchen kann insgesamt 17 verschiedene Krebsarten verursachen. Darmkrebs ist eine davon. Raucher sind außerdem auch anfälliger für Magengeschwüre. Folgende Krebsarten können durchs Rauchen noch entstehen: Darmkrebs, Lungenkrebs, bestimmte Formen der Leukämie, Magenkrebs, Blasenkrebs, Harnwegkrebs, Kehlkopfkrebs, Nasenkrebs, Leberkrebs, Nierenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Speiseröhrenkrebs, Mundhöhlenkrebs, Zungenkrebs, Brustkrebs, Rachenraumkrebs, Krebs der Nasennebenhöhlen

„Es ist bekannt, dass Rauchen die nächtliche Produktion der Magensäure fördert.“ ~Dr. Gerhard M. Sontheimer, Quelle


Impotenz
Rauchen macht impotent. Nicht zwangsläufig, aber es erhöht doch zumindest die Wahrscheinlichkeit daran zu erkranken, und zudem verringert es auch die Spermien-Dichte bei Männern, was deren Zeugungsfähigkeit signifikant herabsetzt. Erektionsstörungen entstehen häufig dann, wenn der Blutfluss zum Penis gestört wird. Das Nervengift Nikotin schädigt das Gefäßsystem und verursacht oftmals Gefäßverengungen & Arterienverschlüsse. Dadurch kommt es bei Rauchern zu genau jenen Durchblutungsstörungen, die irgendwann die Potenz gefährden und im schlimmsten Fall und als logische Konsequenz dann zur erektilen Dysfunktion führen.

„Schätzungen zufolge sind allein 100 000 Männer zwischen 40 und 50 Jahren in Großbritannien aufgrund des Tabakkonsums impotent.“ ~Anonym, Quelle


Sonstige Folgen durchs Rauchen

rauchen aufhören, raucherentwöhnung, nichtraucher, champix kaufen
Die Sportliche Leistungsfähigkeit wird bei Rauchern extrem herabgsetzt. Rauchen ersetzt den Sauerstoff im Blut durch Kohlenstoffmonoxyd, damit sinkt die Muskelkapazität um 25% (nach nur einer Zigarette).

Regelmäßiger Zigarettenkonsum über viele Jahre hinweg hat negative Auswirkungen auf die Knochendichte, was das Risiko für Frakturen erhöht.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Es gefährdet die Gesundheit Ihrer Kinder, Lebenspartner und Haustiere. Das Risiko, an koronarer Herzkrankheit oder einem akuten Herzinfarkt zu sterben ist bei Nichtrauchern, die mit Rauchern leben, um 30% erhöht. Bei Kindern kann Passivrauchen zudem Asthma, plötzlichen Kindstot, diverse Lungenerkrankungen, verschiedene Allergien, Gehörerkrankungen, Entwicklungsstörungen und Darmerkrankungen wie Morbus Crohn auslösen.

Schlimmste Augenkrankheiten (zB. die Makuladegeneration), die sogar zur Erblindung führen können, treten bei Patienten, die Raucher sind, deutlich häufiger auf.

Rauchen beeinträchtigt Ihren Geruchs- und Geschmackssinn. Führt zu Irritationen der Augen und Nase und manchmal löst es auch Nasennebenhöhlenkrebs aus. Raucher sind ferner einem erhöhten Risiko ausgesetzt, an Mundkrebs zu erkranken. Entzündungen von Kiefer und Zahnfleisch sind bei Rauchern 5 mal so häufig anzutreffen wie bei Nichtrauchern. Der damit einhergehende Zahnfleischrückgang lässt Zähne früher ausfallen.

Folgen durchs Rauchen während der Schwangerschaft

Rauchen kann schlimme Folgen auf schwangere Frauen und deren Babies haben. Zudem wurde ein Rückgang der Fruchtbarkeit bei Frauen, die rauchten, beobachtet.

  • Vermindertes Wachstums des Fötus (zB. geringes Geburtsgewicht)
  • Plötzlicher Kindstod
  • Fehlgeburten
  • Verhaltensstörungen bei Kindern
  • Atemwegserkrankungen
  • verminderte Lungenkapazität
  • Krebserkrankungen
  • Gebärmutterhalskrebs

Gefäßerkrankungen

Raucherbein
Aufgrund der Schäden am Gefäßsystem die das Rauchen anrichtet, kommt es oftmals zu Erkrankungen der peripheren Gefäße. Die periphere Arterienerkrankung kann zur Gangrän oder sogar zur Amputation führen.

Angina pectoris
Wenn sich die Arterien (große Blutgefäße) verdicken bzw. verengt sind weil cholesterinreiche Fette und anderen Substanzen deren Innenwände besetzen, wird der Blutstrom blockiert, dann kommt es zu einer Arteriosklerose (Arterienverkalkung). Sind aber auch die Herzkranzgefäße betroffen, so entsteht die koronare Herzkrankheit. Diese zieht dann häufig Angina pectoris mit anfallartigen Brustschmerzen oder Herzinfarkte nach sich.

Mehr erfahren zur Raucherentwöhnung: *Affiliatelink (öffnet im neuen Fenster)
Zuletzt geändert: 15. November 2015 um 11:32 Uhr von

Neuen Kommentar schreiben

optional, nicht erforderlich