Gute Gründe zum Nichtrauchen

Gesundheit beim Rauchen
Der wohl beste Grund, mit dem Rauchen aufzuhören, ist der gesundheitliche Aspekt. Statistisch gesehen liegt die Lebenserwartung eines Rauchers um zehn Jahre niedriger als die eines Nichtrauchers. Raucher haben meist mit einer deutlichen

Rauchen aufgeben

Atemnot zu kämpfen, was daran liegt, das man ab diesen Zeitpunkt von einer Raucherlunge spricht. Außerdem sind Sie körperlich weniger belastbar. Zudem sind bei Rauchern verschiedene Körperfunktionen stark eingeschränkt. Beispielsweise verfügen viele Raucher über ein vermindertes Riechvermögen. Sie werden sehen, schon bald nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, werden Sie deutlich besser riechen. Gleiches gilt übrigens für den Geschmackssinn, welcher durch das Rauchen ebenfalls vermindert ist. Immerhin mehr als 40 Krankheiten werden nachweislich durch das Rauchen ausgelöst. Für rund ein Drittel der in Deutschland vorkommenden Krebserkrankungen ist Tabakrauch verantwortlich. Die wohl am häufigsten vorkommende Krebserkrankung bei Rauchern ist der Lungenkrebs, doch auch Kehlkopf-, Magen-, Mundhöhlen- und Speiseröhrenkrebs kann durch Rauchen ausgelöst werden. Natürlich bedingt das Rauchen auch eine Vielzahl anderer Erkrankungen; hier am häufigsten sind die Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Auch ein Raucherbein ist nicht selten.

Diese gesundheitlichen Risiken sind nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass im Tabak etwa 50 krebserregende Stoffe enthalten sind – eine beachtliche Zahl! Für die Atemwegserkrankungen, welche durch das Rauchen entstehen, ist übriges nicht das Nikotinverantwortlich, sondern der in Zigaretten enthaltene Teer.

Rauchen ist teuer
Doch auch seinen Geldbeutel schont man, wenn man mit dem Rauchen aufhört. Hier ein kleines Rechenbeispiel: wer täglich eine Schachtel Zigaretten raucht, gibt in zehn Jahren etwa 18.000 Euro aus. Für dieses Geld bekommt man schon einen guten Kleinwagen.
Vor allem für die Frauen ein ganz entscheidender Grund, mit dem Rauchen aufzuhören, ist der Effekt von Zigaretten auf die Haut. Langjährigen Raucherinnen sieht man ihre Zigarettensucht definitiv an. Die Haut wird fahl; Falten treten deutlicher und vor allem schon in jungen Jahren hervor. Doch nicht nur Falten werden schneller sichtbar, auch die Zähne verfärben sich unschön – Raucher haben meist eine gelbliche Verfärbung an den Zähnen.

Auch auf die Zeugungsfähigkeit wirkt sich das Rauchen leider negativ aus; sowohl beim Mann als auch bei der Frau. Wer also Nachwuchs plant, sollte definitiv mit dem Rauchen aufhören. Dass das Rauchen das Ungeborene schädigt und schwangere Frauen daher sofort mit dem Rauchen aufhören sollten, muss sicher nicht erwähnt werden. Bei Männern bewirken Zigaretten eine verminderte Anzahl an Spermien und auch eine verminderte Beweglichkeit eben dieser. Rauchen kann sogar impotent machen.

Frauen vertragen Zigaretten zudem deutlich schlechter. Schon Frauen, die nur eine bis vier Zigaretten am Tag rauchen, haben ein um zwei- bis dreifach erhöhtes Herzinfarktrisiko.

Ganz besonders gefährlich ist übrigens die Kombination Zigaretten und Pille. Frauen, welche täglich dieses hormonelle Verhütungsmittel schlucken, sind für einen Herzinfarkt besonders gefährdet.

Besser spät als nie
Je früher man mit dem Rauchen aufhört, desto besser ist es natürlich. Raucher, die vor dem 35. Lebensjahr mit dem Rauchen aufhören, haben immerhin fast die selbe Lebenserwartung wie Nichtraucher. Doch auch später lohnt es sich natürlich noch, mit dem Rauchen aufzuhören. Grundsätzlich gilt: es ist nie zu spät, dieses Laster abzulegen! Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes, auch Ihre Mitmenschen werden Ihnen dankbar sein. Denn immerhin leiden Passivraucher ebenfalls stark unter dem Zigarettenqualm. Immerhin 400 Menschen erkranken laut Statistik jedes Jahr an Lungenkrebs allein durch Passivrauchen.

Über den Autor

Quit Smoking
Name: Sebastian Constapel
Status: Gastautor
Homepage: Suchtrauchen.de »

Medikamente statt Infos?

Online Fragebogen ausfüllen und vom Arzt ein Sofortrezept erhalten. Mehr Infos unter: https://www.euroclinix.net/de/raucherentwoehnung/champix

Anzeige

17 Antworten auf „Gute Gründe zum Nichtrauchen“

  1. Viele Menschen unterschätzen die folgen vom Einschlafen mit Zigaretten. Es kann sich in Sekunden ein Brand auslösen und meistens Sterben die Menschen nicht an den Verbrennungen sondern an dem Rauch der im Schlaf nicht wahr genommen wird.

  2. Hallo Zusammen,

    also, Claudis Meinung ist in meinen Augen absoluter Quatsch. Ein Raucher wurde über Jahre kopfmäßig manipuliert; oft schon während der Kindheit. Rauchen wurde immer als völlig normal dargestellt und mit positiven Dingen verknüpft ! Das Rauchen wird von Rauchern auf der psychischen Ebene „in Schutz genommen“. Ein erfolgreicher Ausstieg ist deshalb wesentlich einfacher, wenn man sich davon befreit und wiederholt die negativen Seiten des Rauchens begreift ! Die Meinung von Claudi macht es den meisten Aufhörwilligen so schwer. Außerdem ist der Rauchausstieg eine Befreiung und keine Qual ! Ich selber habe vor 6 Jahren aufgehört zu rauchen und benötigte mindestens 8 Anläufe dafür ! Aber irgendwann durchschaut man das ganze Spiel und es wird leichter durchzuhalten. Diese Seite hier ist toll !!! Allen zukünftigen Ex-Rauchern wünsche ich alles Gute und viel Kraft. Aber lasst Euch nicht verrückt machen von der Tabakindustrie und anderen, die Euch einreden, dass der Entzug ja soooo schlimm sei und nur soooo wenige es schaffen. Das stimmt doch alles so nicht ! DAS sind Psycho-tricks !

    Viele Grüße
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.